Herzlich Willkommen!
Startseite arrow Kloster Hasungen arrow Gründungsurkunde
Die Gründungsurkunde des Klosters - Teil 2 PDF Drucken
Beitragsinhalt
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Quelle
Kommentare

Einen neuen Weinberg in Rüdesheim (im Rheingau), das Lehen eines gewissen Gumbert, unseres Ministerialen, welche 10 Talente abwirft, unseren kleinen Hof Hasungen mit allem Zubehör, auch die Kirchen in Schützeberg (Wüstung bei  Wolfhagen, Kr. Kassel), in Hasungen, in Ehlen (Habichtswald, Kr. Kassel) mit allem, was dazugehört und den Zehnten von allen Ländereien, die jüngst bebaut wurden oder noch bebaut werden sollen, welche sich in der Grafschaft Maden befinden, haben wir, kraft unserer bischöflichen Amtsgewalt eben dorthin (Hasungen) zugesprochen. Der vorgenannte Gumbert und seine Ehefrau namens Ida haben auf unser Vorhalten hin und als angemessene Gegenleistung für das Lehen und das Geld, das sie von uns haben, sowie zum Heile ihrer Seeelen das Dorf Oelshausen (Zierenberg, Kr. Kassel) mit allem, was dazugehört und fünf Höfe in Schachten (Grebenstein, Kr. Kassel) dem genannten Ort geschenkt.

Unser Kanoniker Godobald hat mit Zustimmung seines Bruders Erkinhert einen Ort, der Holzkirchen (Wüstung bei Wolfhagen, Kr. Kassel) genannt wird mit seinem Zubehör [geschenkt], Atelheid ein neulich angebautes Landgut, welches Martinhagen (Schauenburg, Kr. Kassel) genannt wird und einen Ort, der Ropperode geannt wird (Wüstung bei Habichtswald, Kr. Kassel), Othelrich drei Höfe in Hasungen, Othalrich anderthalb Höfe in Hattenhasungen (Wüstung bei Hasungen?), Meribodo zwei Höfe, einen in Bründersen, (Wolfhagen, Kr. Kassel), Berrnhard einen Hof in Züschen, die Herrin Bertha vier Höfe in Remereshusun (Wüstung bei Balhorn?, Kr. Kassel) und einen in Obervellmar (Kr. Kassel) und einen in Rangen (Zierenberg, Kr. Kassel), Willicuma, die Witwe Volckolds zwei Höfe in Zwergen (Liebenau, Kr. Kassel) und einen in Dörnberg (Habichtswald, Kr. Kassel), Heilhard mit seiner Ehefrau zwanzig Höfe in Heringen (an der Werra, Kr. Hersfeld-Rothenburg), Everhard, Kanoniker von Trier und seine Bruder Kuono zwei Kirchen in Körner (Kr. Mühlhausen in Thüringen) und die dritte in Orfal (zwischen Tiefthal und Tottelstädt, Erfurt) mit allem ihrem Zubehör und einen Weinberg in Tiefthal (Erfurt), die Witwe Bertha zehn Höfe in Helderbach (Wüstung bei Altenburschla - Wanfried, Werra-Meißner-Kr.), Bevo mit seiner Ehefrau und Sohn zehn Höfe in Gesu (vielleicht Ober- und Niederjesa - Rosdorf, Kr. Göttingen?).

Außerdem haben viele Laien in der Hoffnung auf die göttliche Belohnung den genannten Kanonikern ihre irdischen Güter als Saatgut übergeben, um himmlische Güter von Seiten dieser Kanoniker zu ernten: sie haben Landgüter und Hörige auf dem irdischen Lebensweg verschenkt, damit sie in der himmlischen Heimat der Belohnung für diese teilhaftig würden. Ihre Namen sind: Herzog Ott einen Ort, der Holzhausen genannt wird (Edermünde, Schwalm-Eder-Kr.) und von dem Lehen, das er von uns hat, fünf Höfe; Graf Kuonrad zwei Höfe, Graf Tammo einen Hof in Hildeboldshausen (Wüstung bei Zierenberg, Kr. Kassel), Graf Rodulf zwei Höfe, einen in Mutslar (Wüstung bei Bad Emstal, Kr. Kassel), den anderen in Rohrbach (Wüstung bei Zierenberg, Kr. Kassel), Graf Everhard zwei Höfe in Buchen (Kr. Hanau), und dessen Bruder Givehard zwei Höfe in Guntershausen (Kr. Kassel) und einen in Dissen (Gudensberg, Schwalm-Eder-Kr.), zwei in Dittershausen (Fuldabrück, Kr. Kassel)  und eine in Winden (Wüstung bei Salmünster?), zwei in Haldorf (Edermünde, Schwalm-Eder-Kr.) und einen in Grifte (Edermünde, Schwalm-Eder-Kr.), zwei in Udenhausen (Grebenstein, Kr. Kassel) und zwei in Ael… (Aelvinu=elben, Kr. Kassel [das Wort ist nicht ausgeschrieben]), Huch zwei Höfe in Hertingshausen (Baunatal, Kr. Kassel) und den dritten in Diethardessen (Wüstung bei Grebenstein, Kr. Kassel) und den vierten in Aelvinu (Elben - Naumburg, Kr. Kassel) und den fünften in Simmershausen (Fuldatal, Kr. Kassel) und eine halbe Mühle in Körle (Schwalm-Eder-Kr.), Northmann einen in Odelsen (Wüstungen bei Hasungen, Kr. Kassel), Gunther zwei in Hasungen, Heriger einen in Uttershausen (Wabern, Schwalm-Eder-Kr.), Werinther einen in Gasterfeld (Wüstung bei Wolfhagen, Kr. Kassel), Mathilth einen in Rippelshausen (Wüstung bei Hersfeld, Kr. Hersfeld-Rotenburg), Embrico einen in Dittershausen (Fuldabrück, Kr. Kassel), Herimann einen in Bauna (Baunatal, Kr. Kassel), Werinheri dreieinhalb in Riede (Bad-Emstal, Kr. Kassel), Sigebraht, einen in Hertingshausen (Baunatal, Kr. Kassel), Hezil einen in Bubenhausen (Wüstung bei  Bad Wildungen?) Ruothing einen in Groß- oder Klein-Englis (Borken, Schwalm-Eder-Kr.), Hathewerc einen in Witmar (Wüstung bei Volkmarsen, Kr. Waldeck-Frankenberg), Volcmar einen in Gran (Wüstung bei Wolfhagen, Kr. Kassel), Mezelin drei in Langele (Wüstung bei Wolfhagen, Kr. Kassel).



 
Die Rechte der Inhalte dieser Seite liegen, falls nicht anders angegeben, beim Museumsverein Kloster Hasungen e.V.
Für den Inhalt externer Webseiten ist der Verein nicht verantwortlich.
- Hinweise, Kritik und Verbesserungsvorschläge zur Seite werden gerne entgegengenommen -
- Internetseite powered by Joomla! - Copyright © 2015 -