Herzlich Willkommen!
Startseite arrow Kloster Hasungen arrow Gründungsurkunde
Die Gründungsurkunde des Klosters - Teil 3 PDF Drucken
Beitragsinhalt
Teil 1
Teil 2
Teil 3
Teil 4
Quelle
Kommentare

Auch haben gewisse Laien ebenso wie Geistliche der Welt entsagt, sich und all ihr Gut der Hasunger Gemeinschaft übertragen und sich der Armut des gemeinsamen Lebens unter denselben Regeln und Einrichtungen unterworfen. Die Güter, die sie gegeben haben, sind folgende: Der Priester wichbert einen Hufe in Bauna (Baunatal, Kr. Kassel), der Priester Gumbert zwei Höfe und eine Mühle in Obervellmar (Kr. Kassel), der Priester Bernhard zwei Höfe, einen mit einer Mühle in Linthwardeshusun (Wüstung bei Zierenberg, Kr. Kassel) und den anderen in Naenbhusun (Wüstung bei Naumburg, Kr. Kassel), der Diakon Gumbert eine Mühle in Dippelshausen (Wüstung bei Helmarshausen, Kr. Kassel), der Akolyth Altwin zwei Höfe, einen in Hechinee (Wüstung bei Oberzwehren, Kr. Kassel) und den anderen in Mattenberg (Wüstung, Kr. Kassel) und einen Wald, der Knabe Ruotherad zwei in Kirchditmold, der Laienbruder Brunnward acht Höfe in Hedewigsen (Wüstung bei Zierenberg, Kr. Kassel) und mit seinem Bruder Mezelin sechs in Herbsen (Volkmarsen, Kr. Waldeck-Frankenberg), der Laienbruder Tuto vier Höfe in Ober- und Nierdervorschütz (Felsberg, Schwalm-Eder-Kr.), der Laie Tuto seinen Hof in Böddinger (Felsberg, Schwalm-Eder-Kr.) und einen anderen Hof in Simmershausen (Fuldabrück, Kr. Kassel) mit allem Zubehör und drei Höfe in Bruchköbel (Main-Kinzig-Kr.), der Laie Bevo seinen Hof in Alraft (Waldeck, Kr. Waldeck-Frankenberg), mit allem Zubehör, der Laie Reginzo mit seiner Frau Bertha vier Höfe in Albshausen (Guxhagen, Schwalm-Eder-Kr.) und vier in Metze (Niedenstein, Schwalm-Eder-Kr.) und einen halben in Bauna (Baunatal, Kr. Kassel), Alverhard fünf Höfe in Nothfelden (Wolfhagen, Kr. Kassel) und zweieinhalb in Böddinger (Felsberg, Schwalm-Eder-Kr.) und zwei in Maden (Gudensberg, Schwalm-Eder-Kr.) mit seiner Ehefrau Azzele, Giso anderthalb Höfe in Wichdorf (Niedenstein, Schwalm-Eder-Kr.), Osicho einen in Rohrbach (Wüstung bei Zierenberg, Kr. Kassel), Ezzelin einen in Nothfelden (Wolfhagen, Kr. Kassel), Ruothung einen in Harleshausen (Kr. Kassel), Ruothwin dreieinhalb Höfe in Dickenrück (Kr. Hersfeld-Rotenburg), Alverhard einen in Lotheim (Altenlothheim oder Kirchlotheim - Vöhl, Kr. Waldeck-Frankenberg), Liubert mit seinem Sohn Wolbern drei Höfe in Dodenhausen (Haina, Kr. Waldeck-Frankenberg), Gerold eineinhglb in Bründersen (Wolfhagen, Kr. Kassel), Walpraht einen in Hertingshausen (Baunatal, Kr. Kassel); unsere Knechte Tiedo und Adelbert übergaben sich deren (Hasunger) Ordensregel und erbaten von uns die rechtmäßige Schenkung des Lehens, welches sie nach Erbrecht besessen hatten, an jene Brüder.



 
Die Rechte der Inhalte dieser Seite liegen, falls nicht anders angegeben, beim Museumsverein Kloster Hasungen e.V.
Für den Inhalt externer Webseiten ist der Verein nicht verantwortlich.
- Hinweise, Kritik und Verbesserungsvorschläge zur Seite werden gerne entgegengenommen -
- Internetseite powered by Joomla! - Copyright © 2015 -